Startseite
    Gedichte/Gedanken/Texte
    Erlebnisse
    Leben oder so!
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    ursel74

   
    lillleihrer

   
    wibi19

   
    fledermaeuschen06

    egleichmcquadrat
    ilaum
    huhnic
    - mehr Freunde

Links
  Inoffizieller Wise Guys FC
  Wise Guys Homepage


Webnews



http://myblog.de/sarinchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Einfach mal dreist sein!

Was macht man, wenn man mit Freunden ausgehen möchte und das Geld zu Hause vergessen hat? Richtig, einfach mal dreist sein :D

So ging es mir gestern Abend. Ich hatte mich mit ein paar Freunden verabredet, aber mein Portmonnaie zu Hause liegen lassen. Zu erst habe ich mir Geld geliehen, für ein Getränk. Aber dann wurde ich nach und nach immer wieder von irgendwem eingeladen. Ich hatte ja schließlich kein Geld mit. Und so ging der Abend dann zu Ende, ich hatte genug getrunken und ging mit 2,90€ nach Hause. Ist doch auch mal nett. Allerdings habe ich auch eine Bisswunde im rechten Arm (ein Freund meinte, dass es mal an der Zeit sei, Zähne zu zeigen) und am linken Arm eine Kneifwunde ( ein anderer Freund meinte es ausnützen zu müssen, dass mein Arm taub war *aua*).

Allerdings glaube ich inzwischen, dass diese brutalen Übergriffe/-bisse vielleicht auch die Rache für mein dreistes Verhalten waren. Aber na ja. Ich sach dennoch "DAS WARS WERT!"

16.8.08 16:37


Abendworte nach einem langweiligen Tag!

Eigentlich wollte ich ja gestern schon diesen Eintrag schreiben. Das wäre sehr gemütlich gewesen, da draußen das Gegrummel von einem herannahenden Gewitter zu hören war. Zum Glück war ich nicht weit gekommen, als das Gewitter plötzlich doch schneller da war und ein lauter Donner mich dazu veranlasste, meinen PC auszumachen, ohne ihn runter zufahren. Ich weiß heute nicht mal mehr, ob ich zu dem Zeitpunkt noch mit jemandem gechattet habe. Wenn ja, werde ich es sicher früher oder später merken. Ich war zu dem Zeitpunkt einfach tierisch geschockt. Na ja, immerhin habe ich nun auch was zu berichten! Das war nämlich gestern mein zweites Problem. Ich wusste nicht, was ich schreiben sollte. Also wäre es eh sehr sinnlos gewesen, dann einen Eintrag zu schreiben. Aber gut. Heute weiß ich auch nicht viel mehr, was ich berichten könnte. Wobei doch. Eine Sache wüsste ich da. Nämlich, dass meine Eltern nach und nach immer aufgeregter werden, seit sie mit auf dem Kirchentagskonzert der Wise Guys in Osnabrück waren. Seit dem reden sie immer öfter darüber, dass sie ja im November auf ein Konzert gehen!
Gestern baten mich meine Eltern, dass ich doch die Musik lauter machen solle, damit sie auch ja üben können. Ich machte dann die Musik lauter und spielte auch extra die Lieder die im aktuellen Programm laufen. Meine Mutter stand neben meinem Zimmerfenster auf dem Balkon und sang laut „Jetzt ist Sommer“ mit. Dann fragte ich meinen Vater, was für ein Lied er noch hören wolle! Seine Antwort war dann „Das Lied mit dem Zeiger von der Bundesbahn!“ Na ja, er meinte klarer Weise „Langsam“. Und dann kam er rein und fragte mich mit traurigem Gesicht, ob es das Freitagskonzert in Hannover wirklich ausverkauft sei.
Ich freu mich schon jetzt auf die Zeit unmittelbar vor dem Konzert. Jetzt möchte mein Vater auch schon ein Bild mit den Wise Guys machen! Ich habe ihm das scherzhafter Weise vorgeschlagen. Und er meinte dann zu mir „Ja, dann stell ich mich schnell neben den und Du machst das Foto und dann geh ich ganz schnell wieder weg und der hat gar nichts gemerkt!“

So nun werde ich wohl in der nächsten Zeit ins Bett wandern. Morgen muss ich ganz früh aufstehen, da ich zum Zahnarzt muss. Ein Eckzahn und ein Schneidezahn hatten in meinem Mund nen Streit. Bis sich der Schneidezahn gedacht hat „Der Klügere gibt nach!“. Und dann hat er, ohne mich zu fragen, dem Eckzahn ein wenig Platz gemacht, indem er ein Stück aufgegeben hat! Na super :-( Ich habe schon früher zu meinem Kieferorthopäden gesagt, dass ich eine Spange benötige, aber er wollte es nicht einsehen! Hmpf! Das hab ich nun davon. Und das, wo ich doch solche Angst vor Zahnärzten habe! Gestern (nach dem Gewitter) schaute ich noch das Wise Guys Konzert auf 3sat. Und nun dürfen alle mal raten, bei welchem Lied ich eingeschlafen bin..... „Sie bricht mir das Herz“. Wie passend!
So und nun wander ich ins Bett. Bin dann auch erst Samstag wieder zu Hause. Bin dann ab morgen erstmal bei ein paar Freunden aus der Schule. Wird auch langsam mal Zeit, da die Ferien in einer Woche vorbei sind! Und dann geht das dritte Ausbildungsjahr los und zum Glück auch das Letzte!

So, nun aber wirklich! Gute Nacht!

14.8.08 00:05


Einblicke ins Inselleben!

Also, ein kleiner Bericht meiner kleinen Inseltour!

Der Mittwoch!

02:30Uhr einschlafen
05:45Uhr aufstehen und fertigmachen zum Urlaub
06:30Uhr losfahren zum Bahnhof nach Hannover, dort noch schnell Frühstück kaufen und dann los um
07:21 mit dem Zug nach Norddeich Mole. Im Zug viiiiiieeeeeeeel schlafen! Ab und zu Sms-Kontakt mit Leuten, die ich treffen wollte.
11:19Uhr Ankunft mit 1Min Verspätung. Dann Anruf von Wibi :“Wo stehst Du denn? Du hattest übrigens Prominenz im Zug ganz vorne! Dan, Eddi und Erik saßen auch drin!“
11:23Uhr Sichtkontakt zu Dan aus der Ferne. Kurz drauf zusamentreffen mit Wibi und großes Freudeaufkommen :D
11:24Uhr-11:40Uhr Hin- und Herrennen am ganzen Hafen, bis wir endlich die teuren Fährtickets hatten (28,50€ statt wie erwartet 16&euro!
11:40Uhr-11:45Uhr Ankommen auf der Fähre. Dort dann in den Saloon und an der „Prominenz vorbei!“ Man grüßte sich nett und war wieder für sich. Schließlich waren sich sofort beide Parteien darüber im Klaren, dass sie den Abend gemeinsam verbringen würden.
11:445Uhr-13:15Uhr Fährüberfahrt. Fast nicht aufregend. Es wurde sich viel gesonnt und gelesen. Langsam stieg die Aufregung!
13:15Uhr Ankunft auf Juist und Empfang mit (bis heute bleibendem) neuem Ohrwurm der Empfangsmusik einer anderen Fähre. Vorgetragen von Silke, Mary, Inga und Marina! Nach der Begrüßung folgte der gemeinsame Gang zu den Gasthäusern, die praktischer Weise nah beieinander lagen. Dann ein kleiner Ausflug zum Strand. Wunderschöner weißer Sandstrand!
15Uhr wieder Treffen mit Inga, Silke und Mary. Gang in die „Innenstadt“. Essen gekauft und sich vor die Kirche gesetzt um mit Andern aufs Konzert zu warten.
16:30 Vorbereitung des Misereorstandes. Und dann um
18:00Uhr Konzertbeginn. Mein 2. Unpluggedkonzert. Besonders gefreut habe ich mich über „Dialog“ , „Du bist dabei“ und „She“! Es war ein tolles Konzert. Wir haben am Misereorstand sogar ein wenig was eingenommen. Aber das meiste Geld haben dann wohl Silke und Mary eingenommen, denen noch ein wenig Geld zu den 1000€ fehlten (http://spendentour.myblog.de/) . Daher haben wir den Stand geteilt.
20:30Uhr Konzertende. Da kam doch tatsächlich eine ältere Dame und fragte, ob die Wise Guys nicht gekommen seien, da alle schon gingen. Sie hatte wohl nicht mitbekommen, dass das Konzert um 18Uhr begann und nicht um 20Uhr. Wobei sie selbst dafür spät dran gewesen wäre.......Nach dem Konzert noch ein sehr schöner und gemütlicher Afterglow im Pfarrgarten. Allerdings trug ich von dem Abend rund 20 Mückenstiche mit nach Hause. Am Ende des Afterglow hat Wibi für uns noch ein Angebot bekommen. Nämlich, dass wir nächstes Jahr in dem Garten zelten dürfen, wenn wir wieder da sind. Das kommt uns doch sehr gelegen :D
Wieder im Gasthaus angekommen, wurden noch Fotos angeschaut und dann recht schnell geschlafen.

Der Donnerstag!

09:00Uhr Weckergeklingel. Nach und nach wach werden und duschen. Danach in die Stadt und beim Bäcker ausgiebig gefrühstückt. Danach noch einen kleinen Stadtbummel gemacht und dann auf zum Hafen. Früh genug angekommen, um uns vor dem Regen zu retten. Wobei ich dann doch nass geworden bin, da ich mich mit Mary aufs Deck begab um das Gewitter zu beobachten.
13:45Uhr ist die Fähre losgeschippert. Mal wieder mitsamt Prominenz, da der Dan nicht fliegen wollte. Wir waren beruhigt, denn wenn Dan die Fähre nach Norderney in Norddeich Mole verpassen würde, könnten die anderen vier auch nicht ohne ihn beginnen.
15:15Uhr Ankunft in Norddeich Mole und ein gemütlicher Gang zur Fähre nach Norderney! Alles kein Problem, alle waren an Bord, die an Bord mußten und die gemütliche Fahrt nach Norderney konnte beginnen.
16:30Uhr Ankunft auf Norderney und die große Gruppe von ca. 10 Leuten ging getrennte Wege. Wibi, Marina und ich gingen zu Fuß in Richtung Konzerthaus. Dort angekommen, fing es an sehr heftig zu gewittern und zu regnen. Und in dem Augenblick bekamen wir einen Anruf von Ina und Judith, die irgendwo in der Stadt auf uns warteten, um mit uns essen zu gehen. Den ersten Weg sind wir noch voll bekleidet gelaufen. Aber ca. nach der Hälfte entledigten wir uns unserer Schuhe und Socken und rannten barfuß durch das (schon knöcheltiefe) Wasser. Ich glaube, das was das erste Mal in meinem Leben, dass ich barfuß in einem Restaurant gegessen habe :D War aber sehr lustig.
17:30Uhr Rückzug aus dem Restaurant und Fußmarsch zum Konzerthaus. Warten auf den Einlass, der dann auch irgendwann kam. Wir strömten in die Halle und sicherten uns allen Plätze ganz weit vorne. Schön. Ich finde auch immer noch diese Blumenkästen am Bühnenrand sehr praktisch zum Kameraablegen :D
20:00Uhr Konzertbeginn und ein genialer Ablauf. Natürlich ein großer Kontrast zum Vorabend. Aber auch das Konzert hat sehr sehr viel Spaß gemacht.
22:30Uhr Konzertende und schnelle Verabschiedung von Inga, Silke, Mary und allen andern, die auf Norderney übernachten würden. Wir mußten nun zu unserem Taxi, damit wir die letzte Fähre noch bekommen konnten. Mit den Taxen war es nochmal spannend, da unsere Taxe sehr spät kam. Wibi, Ina und Judith waren schon auf der Fähre, als Marina und ich ankamen. Wir wurden dann mit einem fröhlichen „Komm loss jon, loss mer Fähre fahre, komm loss jon loss mer Fähre fahre jonn!“ begrüßt und schon setzte die Fähre ab und die Reise ging dem Ende zu. Wir schlugen unter Deck ein Lager auf und knipsten noch ein paar letzte Erinnerungsfotos. Eine halbe Stunde vor Ankunft ging ich noch einmal aufs Deck und blickte zurück auf die beiden Inseln. In Gedanken war ich noch einmal bei den beiden Abenden. Es war eine so schöne Zeit.
Nach der Ankunft auf dem Festland folgte noch eine lustige Parkplatz-Laut-Musik-Hör-Assi-Session! Bis zu dem Zeitpunkt regte ich mich immer auf, über Leute, die auf Parkplätzen mitten in der Nacht laut Musik hören mußten. Aber jetzt kann ich das total gut verstehen :D
Auch wenn ich zu diesem Parkplatz eine ganze Weile mit 2 Verrückten fahren mußte Nein, die waren nett zu mir. Auch wenn mir der Mittelfinger gezeigt wurde Aber ich habe ja auch einen netten Spruch an den Kopf geworfen bekommen “Ich muss die Heckscheibe belüften, Sarinchen ist so heiß!” *räusper* alles klar
So, danach folgte für Marina und mich eine lange Nacht am Bahnhof von Norden. Aber die Nacht haben wir beide gut überstanden und sind dann auch beide jeweils gut zu Hause angekommen.

Ein schöner Kurzurlaub, den ich um keine Sekunde bereue und ich bin allen Mitreisenden dankbar!!!!!!! Ich hoffe, dass es nächstes Jahr auch eine Inseltour gibt!

LG von einem überglücklichen Sarinchen! 

11.8.08 01:47


Gedanken!

Ich sitze zu Hause und sollte eigentlich lernen. Doch geht das grad nicht wirklich! Meine Gedanken kreisen zu viel! Ich denke viel nach. Über jetzt, über gestern und über morgen. Wie war gestern? Gestern waren meine Eltern und meine Schwestern immer für mich da, immer in meiner Nähe, wenn ich sie brauchte. Sie haben mir beim Aufwachsen geholfen. Dann zum Abend hin, sind meine Schwestern nach und nach ausgezogen und es waren nur noch meine Eltern und ich über. Ich habe immer wieder darüber nachgedacht, was mit mir sein wird, wenn ich groß bin. Dann habe ich meine Ausbildung angefangen und viele Freunde gefunden und viel nachgedacht und mich sehr verändert. Ich bin ruhiger geworden. Ich habe die Reise zu meinem Mittelpunkt begonnen. Diese Reise tut sehr gut. Und heute? Heute sitze ich hier und denke darüber nach, wie ich mich am besten auf morgen vorbereite. Werde ich morgen meine Ausbildung fertig haben? Werde ich morgen wirklich nach Köln ziehen? Werde ich dort morgen einen Job finden? ich weiß nur, dass ich das alles ganz unbedingt will. Aber werde ich das Alles auch schaffen? UNd wie schwer wird der Abschied von hier? Ich weiß, dass ich alle hier sehr vermissen werde. Aber ich weiß auch, dass ich mich auf meine Freunde in Köln freue. Es sind einfach zu viele Gedanken im Moment. Und ich denke auch, dass ich noch lange in solchen Gedanken wühlen werde. Ich weiß auch, dass ich viele Leute um mich rum habe, die mir beim Wühlen helfen werden. Aber manche Sachen muss ich wohl alleine schaffen.

KOPFSCHMERZEN!!!!!!!!!!!!!!!!!! 

4.5.08 20:38


Ostermontag!

Tja, 24.03.2008

Draußen schneit es den ganzen Tag und es ist Ostermontag. Sehr merkwürdig. Ich hatte eine sehr kurze Nacht. Gestern Abend ging es zum Osterfeuer. Dort habe ich viele alte Bekannte wiedergetroffen. Ich glaube, ich sollte da doch ab und zu mal hin War schon ganz lustig :D Na ja und dann entschied unsere Gruppe, dass wir doch zu jemandem nach Hause fahren, da es (trotz riesengroßem Feuer) schweinekalt war und unsere Füße im Matsch versanken.Allerdings verlief der Abend dann für mich doch anders. Eine meiner besten Freundinnen schrieb mir eine SMS, dass sie grad nicht alleine sein möchte. Also fuhr ich zu ihr und redete mit ihr bis 4:30Uhr morgens und dann schliefen wir bis 11Uhr. Aber ich habe das Gefühl, dass ich ihr wenigstens etwas helfen konnte. Ich hoffe es zumindest.

Tja, das ist also mein Ostermontag hier. Es gab zum Mittag nochmal leckeres Lamm. Lecker war es auf jeden Fall. Na ja und heute Abend wird irgendwie noch ne DVD geschaut. Toll und Donnerstag geht dann die Schule wieder los. Wenn ich da im Moment dran denke, gehe ich unter. Schlimm manchmal.

Mal sehen, was dieser Tag heut noch bringt! 

24.3.08 16:21


Die Osternacht!

Jippie!

Die Nacht zu Ostern. Ich kann nicht schlafen, muss morgen früh zum Frühdienst, mir geht es fiebrig......alles irgendwie bekloppt. Grad haben sich alle ins Bett verabschiedet, die noch so hier im Haus sind. 2 kommen heute Nacht noch, die sind noch in Hannover in der Kirche. Hmmm und moin werde ich dann um 6UHr aufstehen, damit ich um 7Uh zur Arbeit kann. JUCHUUU. Das ist das erste Mal, dass ich Ostern arbeiten muss, seit in in dem Wohnheim arbeite. Ich bin da auch immerhin schon 3,5 Jahre.

Vor Kurzem ist meine Kollegin dort in den Mutterschutz gegangen und ich stellte mit Erschrecken fest, dass ich nach meinem Chef die Dienstälteste in unserem Wohnheim bin. Das ist schon nicht schlecht, wie ich finde!

So, und ich versuche doch mal, ein wenig zu schlafen. Ich werde mir noch eine DVD in den Player schmeißen, bei der ich mit Sicherheit einschlafe. Muss nur noch schauen, welche das sein wird!

In diesem Sinne.....

Gute Nacht!

22.3.08 22:58


17.03.2008

FOTOSTORY!!!!!!!

Hallo! Marina (Elefant) ist hier. Wir starten eine Kreativwoche! Dazu führen wir dann auch treu eine Fotostory!!!!!

Wenn ihr meinen Teil der Fotostory lesen wollt, folgt dem Link  http://sarinchen.twoday.net/

 Ich musste die Story dort führen, das das hier mit den Fotos nicht geklappt hat.

Viel Spaß! 

17.3.08 23:38


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung